Zur 3. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung im Juni 2016 haben die Freien Demokraten einen Änderungsantrag eingebracht:

- für das geplante bzw. gewünschte neue Jugendkonzept sollen auch die zugehörigen Investitionen und laufenden Kosten (Gebäude und Personal) ermittelt werden.

Änderungsantrag Jugendkonzept

Zur 2. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung haben die Freien Demokraten folgende Änderungsanträge eingebracht:

- für das geplante Familienzentrum Vogelsbergstraße wollen wir, daß erst die möglichen Nutzungskonzepte formuliert werden, bevor die Bauplanung mit Kosten gestartet wird.

- für das geplante Gewerbegebiet "südlich der A3" soll eine Anbindung an den Rembrücker Weg erfolgen. Die geplante Erschliessung über das Gewerbegebiet "Herbäcker" verschärft den dortigen Verkehrsengpass, denn dieses Gewerbegebiet hat auch nur eine Zufahrt. Eine Anbindung über die Umgehungsstraße würde die Zustimmung des Landes benötigen (L3117) und den Verkehrsfluß auf der Umgehungsstraße einschränken und die Funktion dieser lange umkämpften Straße zerstören und den Verkehr über die einzige Ortsdurchfahrt attraktiver machen.

- die anstelle des Bürgerhaushaltes von der großen Koalition geplanten Bürgerumfrage hat keine Zielsetzung - warum sollen 35.000 € ausgegeben werden, wenn man nicht sagen kann, was das Ergebnis sein soll?
Eine sehr offen gehaltene Bürgerumfrage weckt Erwartungshaltungen an die Umsetzung der Ergebnisse - zu vieldiskutierten Projekten müssen die Bürger über Hintergründe und Konsequenzen informiert werden, sonst gibt das ein "Wunschkonzert" oder die Produktion zusätzlicher Nichtwähler.

Gemeinsamer Änderungsantrag Familienzentrum Vogelsbergstr.

Anbindung geplantes Gewerbegebiet A3 an den Rembrücker Weg

Spezifizierungen für die geplante repräsentative Bürgerumfrage

In der ersten Sitzung des neuen Stadtparlamentes haben die Freien Demokraten einen Antrag eingebracht, dem Thema Bildung in den Ausschüssen eine Heimat zu geben.

Dem wurde einstimmig entsprochen, es gibt jetzt einen Sport-, Kultur- und Bildungsausschuss.

Link zum Antragstext

In der konstituierenden Sitzung der neuen Stadtverordnetenversammlung am 14.4.2016 wurde Jürgen Krapp in den Magistrat der Stadt Obertshausen gewählt.

Für ihn rückt Axel Kuhn in unsere Fraktion nach.

vlnr: Axel Kuhn, Elke Kunde, Jürgen Krapp, Matthias Krug

Jürgen Krapp Stadtrat

 

Die Liste der FDP Obertshausen bekam in der Kommunalwahl 7,1% und somit 3 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung.

Gewählt wurden Jürgen Krapp, Elke Kunde und Matthias Krug.

Die neue Fraktion hat sich am 21.3.2016 konstituiert.

Zur Fraktionsvorsitzenden wurde Elke Kunde (Mitte) , als Stellvertreter Jürgen Krapp (rechts) gewählt. Neuzugang im Parlament ist Matthias Krug (links).

Fraktion 2016